Monthly archives: Oktober, 2017

Mustang revisited

Ein alter Mustang aus meiner Modellsammlung, renoviert und mit Octane gerendert:


Octane Test Drive

Heute gibt es noch ein paar Octane Renderings, mehr davon findet Ihr in der 3D Galerie

 


Skydeep Footage

Neulich gab es ja hier erste Screenshots von meinem Spiel zu sehen. Damit man sich das Ganze besser vorstellen kann, habe ich mal ein Video aufgezeichnet.

Es ist alles noch ganz am Anfang, aber ich denke es fängt ganz gut die Atmosphäre ein und man bekommt ein Gefühl dafür, wie es mal werden könnte.

 


Octane Renderer

Ich habe mich heute mit dem Octane Renderer mal intensiver auseinandergesetzt und das ist dabei herausgekommen:

Ich finde alles in allem ist die Bedienung ziemlich die selbe wie mit Cycles. Octane ist aber gefühlt deutlich schneller und die Ergebnisse sehen ausserdem viel realistischer aus.

 


Nochmal K50

Ich experimentiere gerade mit HDRI Panoramen herum und habe jetzt endlich das erste brauchbare selbstfotografierte HDR Panorama zum Beleuchten verwendet. Ich finde, das Ergebnis ist ganz ansehnlich geworden.


K50

Es ist Render Woche!

Heute ein Rework aus dem Jahr 2010, das Teil habe ich vor 25 Jahren wirklich gefahren!

Blender/Cycles 4k/128 Samples 3 min.

 


Noch ein wenig rendern

Natürlich fehlt noch der aktuelle Stand von vorne:


Nochmal etwas rendern

Ganz genau, denn hier gibt es ein Update der Harley, ich glaube ich bin bald fertig, aber seht selbst:


Mal etwas rendern

Ein aktuelles Projekt (neben den gefühlten zwei dutzend anderen)

Ursprung ist ein billiges, low poly Modell einer Harley Davidson Road King aus dem Unity Asset Store. Ich hab's dann mal ein wenig aufgehübscht.

So sieht das Original aus:


Skydeep

Dieses Mal ziehe ich das glaube ich wirklich bis zum Ende durch. Jedenfalls läuft es momentan sehr vielversprechend.

Hier nun die versprochenen Screenshots aus meinem kommenden Science Fiction Adventure Skydeep. Leider musste die hübsche Protaginistin das Spiel aus Zeitgründen verlassen. 😉

Die passende Musik dazu gibt es weiter unten.


(c) 2016 Matthias Pueski